Löberstraße 9, 99084 Erfurt

STOFFLIEBE BLOG

23 Sep 2019

Nähpakete für Utensilos

Wir haben ganz neu im Laden für euch fertige Nähpakete für Utensilos. Da ist alles in der Menge drin, was du brauchst, um ein tolles Utensilo zu nähen: 2 Webwarestoffe (je 32 x 75 cm) und eine Vlieseline H630.

Und damit du nun auch weißt, wie du überhaupt ein Utensilo nähst, folgt hier eine bebilderte Anleitung:

Zuerst schneidest du aus den beiden Webwarestoffen und der Vlieseline je 2 Rechtecke mit der Größe 28 x 30 cm aus. Du hast also nun 6 Rechtecke mit den oben genannten Maßen vor dir liegen.
Entscheide dich nun, welcher der Webwarestoffe innen und welcher außen sein soll. Lege den Außenstoff mit dem Motiv richtig herum vor dich. Den Innenstoff mit dem Motiv auf dem Kopf! (Der Innenstoff wird zum Schluss ein Stück nach außen geklappt. Damit da das Motiv nicht auf dem Kopf steht, muss der Innenstoff an dieser Stelle auf den “falscj herum” gedreht werden)
Nun schneidest du auf der längeren Seite aus den beiden unteren Ecken jeweils ein Quadrat von 5 x 5 cm aus.

 

 

Die Vlieseline hat eine raue Seite. Das ist der Textilkleber, der mit Hitze aktiviert wird und so auf den Stoff geklebt werden kann. Daher nun ran ans Bügeleisen!

Lege die raue Seite der Vlieseline auf die linke (!) Seite des Außenstoffes und bügel von der Webwareseite drüber. Bügel ruhig ein bis zwei Sekündchen auf der Stelle und lass die Hitze wirken.Vor allem die Ränder sollen kleben. Es geht aber prinzipiell um eine Fixierung der beiden Stoffe, nicht darum, dass sie komplett und überall aneinander kleben. Wiederhole das mit dem 2. Zuschnitt vom Außenstoff und der Vlieseline.

 

 

Jetzt steckst du die beiden Oberstoffteile rechts auf rechts zusammen (die schönen Stoffseiten liegen aufeinander, die Vlieseline ist jeweils außen zu sehen). Allerdings werden nur die beiden Seiten rechts und links und das untere kleine Stück zwischen den ausgeschnittenen Quadraten gesteckt. Die obere Seite und die Quadrate werden nicht zusammen gesteckt!

Das gleiche machst du nun mit dem Innenstoff.

 

 

 

Und nun ist alle Vorarbeit endlich getan und du kannst nähen.

Nähe auf beiden Stoffen alle gesteckten Seiten nähfüßchenbreit zusammen. Und vergiss nicht das Verriegeln am Anfang und am Ende! Bei dem Innenstoff lässt du an der unteren Kante eine Wendeöffnung von ca. 10cm. Diese benötigen wir später, wenn wir das Utensilo auf die schöne Seite wenden wollen.

 

Jetzt nähst du die noch offenen Ecken.
Dafür klappst du die Ecken wie ein Fischmaul zusammen, so dass die beiden Seitennähte direkt aufeinander liegen. Steck die Seiten Kante auf Kante fest.

Wiederhole das an den 3 anderen Ecken und nähe die gesteckten Kanten nähfüßchenbreit mit Verriegeln zusammen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die zwei fertig genähten, einzelnen Utensilos steckst du nun ineinander. Dafür drehst du eins der beiden Utensilos auf rechts und steckst es in das andere rein. Die schönen Seiten schauen sich wieder an und nur die linken Seiten sind sichtbar. Stecke die oberen Seiten der beiden Utensilos Kante auf Kante und nähe sie füßchenbreit zusammen, so dass die beiden Utensilos nun miteinander verbunden sind.

Um das Utensilo auf die rechte Seite wenden zu können, ziehst du nun alles durch die Wendeöffnung.

Jetzt noch die Wendeöffnung schließen. Dafür klappst du die Nahtzugaben wieder nach innen und steckst die Kanten aufeinander. Entweder nähst du die Wendeöffnung mit dem Leiterstich mit der Hand zu. So ist die Wendeöffnung fast gar nicht mehr sichtbar. Oder aber du nähst knappkantig mit der Nähmaschine die Öffnung zu.

Den Innenstoff nun in den Außenstoff stülpen und die obere Kante nach außen klappen.
FERTIG!

 

 

 

 

 

Scroll to Top